Kreativ Labore

Unsere Kreativ Labore bringen ausgewählte internationale Expert:innen des inklusiven Kultursektors mit Kulturschaffenden und Künstler:innen verschiedener Sparten mit und ohne Behinderung zusammen.

Bildbeschreibung: Ein Mann und ein Frau knien nebeneinander auf dem Boden. Vor ihnen sind Kabel an einem Stock befestigt. Im Hintergrund sind Bäume und ein Haus.
Kreativ Labor. Zwei Frauen kniend auf einem Holzfußboden. Die vordere hat die Augen geschlossen und hält ihre Arme so, also würde sie jemanden umarmen.
UnLable_KreativLabor. Ein Frau mittleren Alters mit dunkelblonden Locken lacht eine Person an, deren Kopf in Nahaufnahme von hintern zu sehen ist.
UnLable_KreativLabor. Nahaufnahme von dem Gesicht eines jungen Mannes, der lächelnd knapp an der Kamera vorbeischaut. Er hat braune kurze haare, blaue Augen und einen drei Tage Bart.
2. Summit ImPArt // Foto: Lara Weiss Un-Label
2. Summit ImPArt // Foto: Lara Weiss Un-Label
Foto: Lara Weiß !B: Ein Mann und ein Frau knien nebeneinander auf dem Boden. Vor ihnen sind Kabel an einem Stock befestigt. Im Hintergrund sind Bäume und ein Haus.
ImPArt 2 Summit / Foto: Lara Weiss
Kreativ Labor
Kreativ Labor
Kreativ Labor
previous arrow
next arrow

Wir sind davon überzeugt, dass kulturelle Vielfalt zu einer interessanteren und innovativeren Kunst führt.

Für uns, einen der innovativsten europäischen Akteure der inklusiven Praxis, ist der internationale Austausch Voraussetzung, um Barrieren zu erkennen, zu beseitigen und die Gleichberechtigung im Feld der darstellenden Künste weiter zu forcieren.

Erfolgreiche Beispiele aus der Praxis werden bei unseren Kreativ Laboren von Expert:innen vorgestellt und von den Teilnehmenden analysiert, um einen Überblick über existierende Anwendungen der Barrierefreiheit in den Künsten zu gewinnen.

Bisherige Beteiligte sind u. a. Kaite O’Reilly, JulieMc McNamara, Ruth Fabby, Nickie Miles-WildinCandoco Dance Company, Claire Cunningham, Share Music & Performing Arts, Oriente Occidente Festival, NCN Small Theatre, Panthea, Graeae, Drake Music und Jonathan Meth.

Die Ergebnisse und Erfahrungen dieses internationalen Austauschs fließen wiederum in unsere Projekte, Masterclasses, Workshops, Beratung und Performances ein, um diese mit neuen kreativen Ansätzen der Inklusion in den darstellenden Künsten zu bereichern.

Termine

08. – 12.08.2022 “Alternative Publikumszugänge” in der Akademie Remscheid

Mehr Informationen
Anmeldung ab Ende Mai

01. – 04.03.2022 “Aesthetics of Access” in der Akademie Remscheid

Zum Rückblick

Zum Programm

 

12. – 15.04.2019 in der Akademie Remscheid

04. – 07.05.2018 in der Akademie Remscheid