Wir waren Teil der Reise INKLUSION UND KULTUR des Goethe-Instituts. Das Projekt aus der Ukraine beschäftigt sich mit der kreativen Arbeit von Menschen mit Down-Syndrom. Es baut Brücken zwischen Künstlern mit Down-Syndrom, Akteure und der jungen Kunstszene aus Kiew. Zu diesem Zweck gab es vom 15.05 – 05.06.2020 eine VIRTUELLE Reisegruppe ATELIER aus Kiew und wir waren mit dem Werkstattgespräch, das Teil unseres Projektes ImPArt ist, digital dabei.
Das Goethe-Institut aus der Ukraine hat zum digitalen Netzwerken verschiedene Künstler dazu eingeladen, sich zum Thema „Kulturarbeit und Inklusion“ auszutauschen. Dies soll u.a. die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der Ukraine in Zukunft stärken. Weitere Informationen zu diesem Projekt findest du unter folgendem Link:
https://www.goethe.de/ins/ua/de/kul/sup/ink.html