In den letzten 8 Monaten probierten und testeten professionelle Künstler mit und ohne Behinderung aus Deutschland und Griechenland in nationalen Workshops künstlerisch zugängliche Arbeitsmethoden aus Tanz, Schauspiel und Musik. Sie entwickelten innovative Ansätze und Alternativen, die künftig in inklusiver Praxis problemlos eingesetzt werden können.

Vom 18. bis 22. Februar treffen sich diese Künstler in der Greek National Opera in Athen, um gemeinsam mit Künstlern aus der Stadt, die entwickelten inklusiven kunstbasierten Methoden zu testen. Diese Veranstaltung bietet Künstlern und Trainern mit und ohne Behinderung eine ergebnisreiche Lernumgebung für den Austausch von Ideen, Erfahrungen und Fachwissen.

Der Workshop wird von Forschern der Universität Dortmund beobachtet, dokumentiert und systematisiert.

Das Ergebnis dieser gemeinsamen Aktivität, die Methoden die weiterentwickelt wurden, wird die Grundlage sein, für die Umsetzung der nächsten Workshop-Phasen des Projekts Creability in Deutschland und Griechenland.