Wie können spannende, attraktive Zugänge geschaffen werden für Besucher:innen mit unterschiedlichen Behinderungen? Darum dreht sich unser zweites Access Maker Kreativ-Labor von 8. – 12.08.2022 in der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid. Auch dieses Mal kommen ausgewählte internationale Expert:innen des inklusiven Kultursektors mit Kulturschaffenden der Darstellenden Künste aus Deutschland zusammen. Zielgruppe sind Kunst- und Kulturschaffende von Theater- und Tanzhäusern sowie aus der freien Szene.

Freut Euch auf internationale angesehene Referent:innen! Mit dabei sind z.B. Nickie Miles-Wildin (UK), Max Greyson (BE) und Jess Thom (UK). Sie vermitteln in Vorträgen, Präsentationen und Workshops umfassende theoretische, methodische und praktische Grundlagen von alternativen Publikumszugängen wie Relaxed Performance, kreative Audiodeskriptionen oder Möglichkeiten, Menschen mit Lernbehinderungen und Autismus stärker als Publikum zu integrieren. Am Ende des Kreativ-Labors reist Ihr ab mit einem prall gefüllten Koffer an konkreten praktischen Möglichkeiten, für das Publikum die Zugänge zu Euren Stücken bzw. Performances inklusiv, vielfältig und attraktiv zu gestalten.

Anmeldung ab Ende Mai.

Ort:
Akademie der Kulturellen Bildung, 42857 Remscheid

Unterkunft:
Einzelzimmer oder Doppelzimmer mit Dusche, Vollverpflegung

Barrierefreiheit:
Alle Veranstaltungsräume sind barrierefrei.
Mehrere Einzelzimmer und Doppelzimmer sind barrierefrei. Bei Bedarf stellen wir folgende Assistenzen zur Verfügung (bitte bei Anmledung angeben):

  • Dolmetschung in Deutsche Gebärdensprache (DGS)
  • Arbeitsassistenz bzw. Mobilitätsassistenz vor Ort
  • Simultandolmetschung Englisch – Deutsch

Zum Rückblick des letzten Kreativ Labors “Aesthetics of Access”

Mehr über das Projekt Access Maker