Beim internationalen Kulturprojekt Un-Label befassen sich rund 100 Künstler mit und ohne Behinderung aus ganz Europa mit neuen inklusiven und innovativen Möglichkeiten der darstellenden Künste.

     

    UN-LABEL NEWSLETTER

    Language*

    Künstlerresidenz

    Aus dem Pool aller Künstler, die an den bisherigen Workshops in den einzelnen Ländern beteiligt waren, wurden 16 Künstler ausgewählt, die im April 2016 an einer 4-wöchigen Künstlerresidenz in Deutschland teilnahmen.

    Die mixed-abled interdisziplinäre Kompanie, von internationalen Künstlern aus Belgien, Brasilien, Tschechischen, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Schweden, Türkei und Großbritannien, hat in Workshops und Experimentierräumen, ausgehend von den Ideen und Inputs jedes einzelnen beteiligten Künstlers, konkrete Motive und Szenen für eine multidisziplinäre Performance entwickelt. Ziel war die künstlerische und gesellschaftliche Auseinandersetzung mit Inklusion, basierend auf den persönlichen Erfahrungen und kreativen Umsetzungen jedes teilnehmenden Künstlers.

    Ergebnis ist die gemeinsame Entwicklung der multidisziplinären Inszenierung auf hohem künstlerischem Niveau, die mit ihren genreübergreifenden Kunstformen Tanz, Schauspiel, Aerials, Musik, Videokunst- und Poetry die Vielfältigkeit der beteiligten Künstler widerspiegelt.

    Mit den anschließenden Aufführungen auf international bekannten Festivals in Deutschland, der Türkei und in Griechenland wird ein breites Publikum erreicht, so dass eine Auseinandersetzung mit den Themen Anderssein und Inklusion in den darstellenden Künsten auf einer internationalen gesellschaftlichen Ebene stattfinden wird.

     



    Loading